Willkommen bei den fliegenden Fliegerärzten

 

Aktuelles:

Die 27. Fortbildung sollte am 15.3.2021 beginnen und am 26.3.2021 enden. Nach ministerieller Anordnung wurde die 26. Fortbildung am 17.3.20 durch Schließung der Fortbildungseinrichtung und durch eine allgemeine Ausgangssperre in Frankreich vorzeitig beendet.

Unser Spendenaufruf zum Felsensturz von Les Mées hat beim ersten Aufruf eine Spendensumme von 1315€ zur Weihnacht 2019 generiert. Die Organisatoren bedanken sich bei den Spendern in allerschärfster Form. Der Besuch der Unglücksstätte zeigte Abbruchstücke von mehr als dreifacher Hausgröße. Die Spendenbescheinigungen wurden mit Unterstützung des Fördervereins der Univ. Augenklinik Gießen (Lichtblicke e.V.) ausgestellt. Das Bürgermeisteramt in Les Mées hat uns mit Informationen über die zuständige Französichen Hilfsorganisation versorgt. Die Spendensumme ist dort angekommen.

Allgemeine Informationen:

STAGE KRIEBEL ist die Bezeichnung unserer Gastgeber für eine zweiwöchige, flugmedizinische Fortbildung, weil der ehemalige Kursleiter, Prof. Dr. med. Jürgen Kriebel und seine herzallerliebste Ulla den Kurs jahrelang perfekt organisiert und durchgeführt haben. 2010 bis 2012 übernahm Herr Jürgen Knüppel professionel die allgemeine und die wissenschaftliche Leitung. Aus persönlichen Gründen gab Herr Knüppel 2013 der Staffelstab an das jetzt bestehende Team, Herrn Dr. med. Th. Buchsein und Dr. med. K.-H. Wassill weiter. Tagungsort ist das Centre National de Vol à Voile in St. Auban / Chateaux Arnoux in der Provence, zwischen Grenoble und Marseille gelegen. Wir geniessen seit Jahren die Gastfreundschaft dort, und halten uns streng an die vorbildlichen Sicherheitsvorgaben der Gastgeber, weil wir auch 2021 und 2022 dort wieder als Gäste willkommen sein möchten.

Viele Teilnehmer sind Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin (DGLRM). Gepflegt werden wissenschaftliche Themen mit besonderen Schwerpunkten im Bereich Sicherheit, Human Factors sowie Unfall- und Fehlerprophylaxe, immer mit intersdiziplinärem Blick über den Zaun und in den Spiegel zur eigenen Sicherheit. Berufspolitik ist nicht Thema des Kurses.

2021 sollen wieder vermehrt Fallvorstellungen präsentiert werden, wir bitten Sie hier um Ihre aktive Mithilfe. Wir helfen gern bei der Erstellung der Folien. Beamer und Laptop stehen zur Verfügung. Wegen der Abhängigkeit vom Wetter ist die Anreise einiger Vortragender mit Unsicherheiten behaftet. Das geplante Vortragsprogramm kann sich kurzfristig ändern, Reservevorträge sind vom Vorjahr noch ausreichend vorhanden.

Wir werden uns um die CME Zertifizierung bemühen, bitte einen CME-Aufkleber pro Kurstag mitbringen. Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmer für jeden Tag einzeln eine Bescheinigung. Für die Gutschrift der CME Punkte auf dem Punktekonto reicht die Sendung der Bescheinigung an die zuständige Ärztekammer, oder das Einscannen der Daten mit der Fobi - App. LBA-Punkte werden nicht beantragt. Neulinge im Kurs werden auf Anforderung mit gedruckten Medien versorgt. Erwartet werden zwei Vorträge von jedem Teilnehmer, sowie Sozialkompetenz und "Good Airmanship". Der Kurs ist keine Veranstaltung im Sinne des Reiserechts. Weil diese Seite Angriffsziel war, sind die Information hier knapp und weitere Seiten entfallen zunächst.

 

 

NEUER STAND am 9.2.2021:

Liebe Stauban-Freunde,


Während die Politik bei gerade mal wieder sinkenden Infektionszahlen ganz allgemeinüber Zeitpunkt und Umfang von Lockerungsmaßnahmen berät, befinden sich Heiko und ich ganz konkret in einem Zustand anhaltenden Kopfzerbrechens bezüglich unserer jährlichen St.Auban Veranstaltung.
Wenn ich mal versuche, unsere Überlegungen auf die wichtigsten Punkte zu kondensieren,
ergeben sich folgende Haupt-Problembereiche:

1.    Einreisebestimmungen nach Frankreich und zurück nach Deutschland. Durchreise durch die Schweiz.
•    Wie sind die aktuell dien Einreisebedingungen nach Frankreich, wie werden sie vermutlich Mitte März sein ?(PCR Test erforderlich ?,  < 48 oder 72 Std. alt ?, Quarantäne ?)
Einige reisen durch Italien oder die Schweiz an, welche Voraussetzungen gelten hier ?
•    Was ist für die Rück-Einreise nach Deutschland zu erwarten?
Wie bekommen wir in St. Auban einen ggf.. verlangten frischen PCR-Test ?  
Wird man uns in D. auch bei neg. Ergebnis evtl. eine Heimquarantäne abverlangen?  

2.    CME-Punkte Vergabe durch die Bayerische Ärztekammer (BLÄK)
•    Aktuell ist es so, dass in Bayern praktisch keine Präsenz-Fortbildungen stattfinden.
Wir wären da eine absolute Ausnahme und abgesehen davon, dass eine Zertifizierung der Veranstaltung schon letztes Jahr nur nach Widerspruch erfolgt ist, würden wir evtl. allein durch den Versuch einer Anmeldung auf unerwünschte Weise auffallen…   

3.    DGLRM Schirmherrschaft
•    Die Kurse der vergangenen Jahre fanden unter der Schirmherrschaft unserer Fachgesellschaft DGLRM statt, was sowohl der Zertifizierung durch die Ärztekammer als auch der Beurteilung der Absetzbarkeit durch die Finanzämter einen gewissen Rückenwind verliehen hat.
•    Wir haben den Vorstand der DGLRM bisher nicht kontaktiert, mir scheint es aber vorhersehbar, dass sich die DGLRM für dieses Jahr aus der Sache lieber zurückziehen wird. Keinesfalls scheint es mir ratsam, den Kurs in der gegebenen Situation ungefragt und  „einfach so“ erneut unter dem Namen der DGLRM laufen zu lassen.

4.    Nutzung des CNVV Hörsaals, Unterkunft und Verpflegung vor Ort.
•    Wenn man die CVVN website anschaut, weist momentan kaum etwas auf einen eingeschränkten Betrieb hin, die Kantine ist in Betrieb, es finden „stages“ statt.
Es sind wohl auch die „Batiments“ für Übernachtungen geöffnet.
•    Auch Olga nimmt Gäste auf, was angesichts in Deutschland überall geschlossener Gastronomie eher verwunderlich ist… Und falls sie ein Hygienekonzept vorbereitet hat:
Die Vorstellung, Olga’s Aperitifs zum abendlichen Testen des Geschmackssinns zu nutzen
ist durchaus anregend. Die Vorstellung, mit Maske u. 1,5 m Abstand in ihrem Salon zu sitzen ist hingegen schon etwas schräg…

5.    Die  „britische“,  30-50 % ansteckendere SARS-2 CoV  Variante B. 1.1.7.
Während die Infektionszahlen in Deutschland zurückgehen, deuten erste Daten zur Verbreitung der Mutation B.1.1.7 darauf hin, dass es damit bald vorbei sein könnte. RKI-Chef Wieler rechnet mit einer weiteren, europaweiten mögl. exponentiellen Ausbreitung mit einem Höhepunkt im März ...

6.    Last but not least:  Wie würden wir damit umgehen, wenn einer von uns Fieber bekommt oder richtig krank wird?

Vor diesem Hintergrund sind wir schweren Herzens zu dem Schluß gekommen, im März 2021 keinen offiziellen Kurs zu veranstalten.
Der Kurs wird bis zur Entspannung der Lage verschoben. Wir stellen das aktuelle Programm gern zur Verfügung, falls jemand auf die Schnelle eine Zertifizierung für CME Punkte bei seiner Landesärztekammer durchführen lassen möchte. Die private Fliegerei in Stauban bleibt davon unberührt, jeder kann gern in Stauban fliegen und bei Olga die Kultur und die Küche genießen, gern ein Gläschen auf Stagkriebel erheben, es findet halt nur kein Kurs statt.

Es verbleiben mit zwei tränenden Augen,

Heiko Wassill und Thomas Buchsein

Aying und Gießen, am 9.2.2021